Belletristik

HANNS ZISCHLER, Das Mädchen mit den Orangenpapieren, Erzählung, GalianiHanns Zischler
Das Mädchen mit den Orangenpapieren

Elsa kommt aus Dresden, im fernen Bayern fällt ihr Dialekt unangenehm auf, obendrein hat sie ein Hüftleiden und hinkt. Keine guten Voraussetzungen, um sich in der fremden Umgebung einzuleben, in die sie mit ihrem Vater Mitte der 50er Jahre gekommen ist.

ALICE MUNRO, Das Bettlermädchen, Geschichten von Flo und Rose, S. Fischer Alice Munroe
Das Bettlermädchen - Geschichten von Flo und Rose

Es ist immer wieder die Provinz, die Alice Munroe in ihren Geschichten fasziniert, ihre Menschen, ihre Spießigkeit, die Öde des Alltags und die Sehnsucht nach Abwechslung. Es sind aber auch Geschichten vom Erwachsenwerden und von der Suche nach dem richtigen Platz im Leben, den man sich manchmal erkämpfen muss.

Annette Pehnt, Lexikon der Angst, Piper VerlagAnnette Pehnt
Lexikon der Angst

Man kann es Angst nennen, Unbehagen oder Furcht, auch Macke, Tick und Zwangsvorstellung - stets sind es ungute, den Alltag bestimmende Gefühle, denen sich die Personen nicht entziehen und die sie manchmal zu außergewöhnlichen Handlungen zwingen können: ritualisiert, einmalig oder spontan.

Ulrich Schacht, Kleine Paradiese, Erzählungen, RugerupUlrich Schacht
Kleine Paradiese – Erzählungen

Sein ganz persönliches Paradies liegt hoch im Norden, in Schweden, in einer Landschaft von Wiesen und Hügeln, neben einem kleinen Wäldchen, nahe am Meer, mit salziger Luft und hohem Himmel, "der hell bleibt im Sommer, auch nachts" und mit weitem Blick in die Natur.

HANS ADLER, DAS IDEAL, Erzählungen, Lilienfeld-VerlagHans Adler
Das Ideal

Humor und Melancholie sind zwei Merkmale menschlicher Lebenseinstellung, die sich aufs Schönste miteinander verbinden können. Ein Glücksfall für die Literatur, wenn das klappt, und wenn der Autor dann noch Wiener ist, kommt obendrauf das Sahnehäubchen. Hans Adler(1880-1957) ist ein solcher Glücksfall.