Neue Bcher

Alice Munroe
Das Bettlermädchen
Geschichten von Flo und Rose

Es ist immer wieder die Provinz, die Alice Munroe in ihren Geschichten fasziniert, ihre Menschen, ihre Spießigkeit, die Öde des Alltags und die Sehnsucht nach Abwechslung. Es sind aber auch Geschichten vom Erwachsenwerden und von der Suche nach dem richtigen Platz im Leben, den man sich manchmal erkämpfen muss.

 

ALICE MUNRO, Das Bettlermädchen, Geschichten von Flo und Rose, S. FischerBedrückende Welt

So auch im "Bettlermädchen", das uns in eine Kleinstadt in der kanadischen Provinz entführt, in die bedrückende Welt von Flo und Rose. "Sie wohnten in einem armen Teil der Stadt … ganz am Ende der Hauptstraße … Es gab eine einzige Straßenlampe, eine blecherne Blume; damit hörten die Reize auf, und es kamen schmutzige Straßen und morastige Plätze, Vorgärten voller Abfälle und seltsam aussehende Häuser".

Waffenstillstand

Roses Mutter starb an einer Lungenembolie, Flo ist ihre Stiefmutter, die einen kleinen Lebensmittelladen führt. Es gibt einen Vater, aber von dem wird nur wenig erzählt, wichtig sind allein die beiden Frauen, die sich nur schwer aneinander gewöhnen: "Anfangs bestand ein langer Waffenstillstand zwischen Flo und Rose. Roses Wesen entwickelte sich wie eine stachelige Ananas …"

Gefangen in Resignation

Es ist ein Leben ohne große Ereignisse, Rose liest gern und versucht, sich den Zwängen ihres armseligen Lebens zu entziehen, aus dem Flo sie nicht herauslassen will. Aber Rose ist stärker, bekommt ein Stipendium, lebt im Haus einer ehemaligen Lehrerin, hat Affären, heiratet einen reichen Unternehmersohn, bekommt eine Tochter, trennt sich, geht zum Fernsehen, hat Erfolg und bleibt doch immer gefangen in einer Art von tiefer Resignation.

Beklemmende Dramaturgie

Bereits in diesem Frühwerk entfaltet sich die große Kunst der Nobelpreisträgerin, in miteinander verknüpften Episoden die Charaktere ihrer Protagonisten bis ins Detail auszuleuchten, sie in all' ihrer Freundlichkeit und Naivität ebenso wie in ihrer Boshaftigkeit zu beschreiben – in einer bis ins letzte Wort ausgefeilten Sprache, gnadenlos genau und doch mitfühlend, nüchtern, präzise und mit einer beklemmenden inneren Dramaturgie, die die Schicksalhaftigkeit des menschlichen Daseins unterstreicht.

Wunderbare Welt

"Das Bettlermädchen", wurde 1981 zum ersten Mal auf Deutsch veröffentlicht, bei S. Fischer erschien das Buch in neu durchgesehener Übersetzung – mit einer Empfehlung von Jonathan Franzen: "Es gibt keinen besseren Einstieg in die wunderbare Welt der Alice Munroe als 'Das Bettlermädchen'."
(Christiane Schwalbe)

Alice Munroe *1931 in Ontario/Kanada, wurde 2013 als "Meisterin der zeitgenössischen Kurzgeschichte" mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Alice Munroe "Das Bettlermädchen"
Geschichten von Flo und Rose
Aus dem Englischen von Hildegard Petry
S. Fischer 2014, 345 Seiten, 19,99 Euro
eBook 17,99 Euro

Zusätzliche Informationen