Neue Bcher

Elke Heidenreich
Alles kein Zufall – Kurze Geschichten

Schon das Buchcover lädt ein zu Geschichten aus dem Leben: Da steht Lurchi, der Feuersalamander, seit Generationen Symbol für gute Kinderschuhe, auf einem alten Tagebuch, das auf rotem Samt liegt, und trägt auf dem Arm Brille, Füllfederhalter und Perlenkette.

 

Elke Heidenreich, Alles kein Zufall. Kurze Geschichten, Hanser 2016Kinderträume

"Lurchi liebten wir, aber seine Schuhe wollten wir nicht tragen. Wir wollten rote Lackballerinas oder schneeweiße Mokassins, während die Mütter auf kräftigem, praktischen Schuhwerk bestanden."
Geheimnisvollen Apparate durchleuchteten bei Salamander mit Röntgenstrahlen prompt die gequetschten Kinderzehen in Ballerinas. "Da, krumme Zehen. Die passen nicht, wir nehmen die Schnürschuhe, die passen." Aus der Traum.

Musikerseele

Das alte Tagebuch ist das Poesiealbum der Großmutter, erzählt Elke Heidenreich in der Talkshow, und mit ihrem deutlich jüngeren Freund, einem Musiker, gehe durchaus nicht alles gut, davon abgesehen, dass eine solche Liaison im umgekehrten Fall deutlich weniger für Aufsehen sorgt. Aber der Musiker ist sensibel und hört falsche Töne selbst bei einem fröhlich tirilierenden Vogel. Der Dialog ist buchstäblich zum Piepen und Elke Heidenreich warnt: "Hände weg von den Musikern."

Heitere Episoden

Aus dem reichen Leben der Schriftstellerin mit den vielen Berufen und Berufungen, Begabungen und Passionen, erfährt der Leser einiges, sie erzählt Geschichten aus Kindheit und Jugend, aus Ehen und Freundschaften. Aber nicht nur. Auch Reiseerinnerungen und Opernerlebnisse gehören dazu und amüsante Episoden aus dem Leben von Freunden oder Bekannten, große und kleine Einsichten: dass es beispielsweise unmöglich ist, sich gegen die (Frauen)Stimme eines Autonavi durchzusetzen, dass sich das Elend Afrikas schnell mal in strömendem Regen auflösen kann, dass ein Veganer leidet wie ein Tier, weil er Lackschuhe tragen muss.

Roter Samt

Das Verhältnis zur Mutter war nicht besonders glücklich, das zum Vater deutlich besser. Der Automechaniker holte seine in roten Samt gekleidete Tochter mit schicken Autos ab:
"Die Prinzessin in rotem Samt verlässt die Schule, steigt in einen Jaguar mit Chauffeur und fährt ab. Fährt in ihr trostloses Zuhause, fünf Personen, die sich hassen, in zwei Zimmern mit Küche. Kein Bad. Klo eine Treppe tiefer. Aber das weiß ja keiner."
Den roten Samt verarbeitete die Mutter als Näherin, für Kinos und Theater, die wieder eröffneten - ein großer Auftrag mit kleinen Resten für die Ausstattung der Tochter. Noch heute trägt Elke Heidenreich gern rote Samtjacken.

Fundstücke

Sie schreibt seit ihrem 15. Lebensjahr und ist eine erklärte Sammlerin – auch von Erinnerungen, Notizen, Briefen und Tagebüchern. Immer wieder findet sie in Jacken, Mänteln oder Handtaschen  Zettel oder ausgerissene Zeitungsränder, auf denen sie schnell was hingekritzelt hat. Aus solchen Fundstücken entstehen wunderbare Geschichten – melancholisch, traurig, urkomisch, weise, berührend, lebensklug und immer dicht dran am echten Er-leben. Der erste Kuss eines Freundes renkt ihr den Kiefer aus – die spontan folgende Ohrfeige renkt ihn wieder ein. "Er ist übrigens ein sehr guter Orthopäde geworden."

Versöhnlich

Kleine Abenteuer des Alltags, Glücks- und Unglücksfälle, Trauer und Wehmut - alles drin in diesem wunderbar vergnüglichen Buch, auf das man immer und jederzeit zurückgreifen kann, wenn einen Wut oder Trauer oder Ungeduld packen. "Alles kein Zufall" hält für jede Lebenslage eine tröstliche, versöhnliche oder erheiternde Geschichte bereit.
(Christiane Schwalbe)

Elke Heidenreich *1943 in Korbach/Hessen, Moderatorin, Autorin, lebt in Köln

Elke Heidenreich "Alles kein Zufall"
Kurze Geschichten
Hanser-Verlag 2016, 240 Seiten, 19,90 Euro
eBook 15,99

Weiterer Buchtipp zu Elke Heidenreich
"Alte Liebe"

Zusätzliche Informationen