Neue Bcher

Fanny und Robert Louis Stevenson
Südseejahre
Eine ungewöhnliche Ehe in Tagebüchern und Briefen

Wie muss man sich das vorstellen?
Er: Anfang 40, Schotte, lungenkrank, erfolgreicher Autor von Essays, Reiseberichten, historischen Romanen, bekannt und berühmt spätestens seit "Die Schatzinsel" (1883) und "Dr Jekyll und Mr Hyde"(1886).
Sie: 10 Jahre älter, Amateurmalerin, eine geschiedene Amerikanerin mit drei Kindern.

 

Fanny und Robert Louis Stevenson, Südseejahre, mareverlagZwischen Europa und Amerika

Robert Louis Stevenson und Fanny Vandegrift lassen sich 1890 nach etlichen Jahren des Herumziehens in Europa und Amerika – immer auf der Suche nach einem der Gesundheit zuträglichen Klima – in der Südsee nieder, wo sie nahe Apia auf dem Samoa-Archipel leben, bis Stevenson ein paar Jahre darauf stirbt. Fanny lebt nach seinem Tod wieder in Europa und USA – und überlebt ihren Mann um 20 Jahre.

1890 auf Samoa

Sie sind ein legendäres Paar, diese beiden. Ein neues Leben auf Samoa: Ihre vier Südseejahre sind randvolle, aktive Jahre. Fanny rodet, pflanzt Mais und Bohnen, erntet unermüdlich, das Haus muss gebaut und erweitert, Tiere versorgt, der Familienclan mitsamt Bediensteten muss unterhalten werden.
Stevenson schreibt rastlos an seinen letzten Romanen und mischt sich schließlich auch in die lokale Politik ein, die zum damaligen Zeitpunkt sowohl von den Kolonialmächten Deutschland, Amerika und Großbritannien bestimmt wird als auch von kriegerischen Kontroversen unter den Samoanern selbst.

Prominentes Paar

Einen Eindruck davon, wie ihr Leben auf Samoa war, gibt ein liebevoll ausgestatteter Leinenband mit Briefen und Tagebuchauszügen der Stevensons, den der Übersetzer Lucien Deprijck herausgegeben hat. Was hat die beiden angetrieben, wie haben sie miteinander gelebt? Fanny ist die Tagebuch-Chronistin dieser Südseejahre, eine unermüdliche Kämpferin; Stevenson äußert sich in Briefen und Notizen, die immer spannender werden, je mehr die Konflikte vor Ort eskalieren und den prominenten Autor zur Parteinahme zwingen.
Tatsächlich sind die beiden so sehr in die lokalpolitischen Auseinandersetzungen eingebunden, dass man verwundert darüber staunt, wie Stevenson zugleich noch literarisch derart produktiv sein konnte.
Arbeit, Krieg, Familie: Südseejahre ist ein fesselndes Buch. Eine fremde Welt, fern aller Südsee-Romantik. Man kann sie sich tatsächlich vorstellen: Fanny und Robert Louis Stevenson, 1890 bis 1894 auf Samoa..
(Gabi von Alemann)

Fanny und Robert Louis Stevenson Robert *1850 in Edinburg -1894,Fanny 1840–1914

Fanny und Robert Louis Stevenson "Südseejahre"
Eine ungewöhnliche Ehe in Tagebüchern und Briefen
mareverlag 2011, 400 Seiten, 34,00 Euro

Zusätzliche Informationen