Neue Bcher

Hans-Ulrich Grimm
Die Kalorienlüge
Wie uns die Nahrungsmittelindustrie dick macht

Die Menschen werden immer dicker und das schon in jungen Jahren. Mit Folgen, die noch gar nicht abzusehen sind, wenn bereits Kinder wegen Übergewicht unter Diabetes 2 leiden. Zuviel süße Getränke, Burger, Pommes & Co. – gesundes Essen geht anders.

 

Hans-Ulrich Grimm, Die Kalorienlüge, Wie uns die Nahrungsmittelindustrie dick macht, KnaurAppetit auf mehr

Denn solche Speisen und Getränke sind besonders zucker- und kalorienhaltig, sättigen nur für kurze Zeit und wecken den Appetit auf mehr. Ein Teufelskreis, der das Gewicht nach oben treibt. Aber Hans-Ulrich Grimm, dessen Bücher zur Pflichtlektüre im Schulunterricht gehören sollten, deckt noch ganz andere Zusammenhänge auf, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Nahrung aus dem Labor

Es sind die Tricks der Nahrungsmittelindustrie, die mit Zusatzstoffen und künstlichen Aromen arbeiten, den Fettkonsum generell verdammen und stattdessen für wirkungslose Light-Produkte werben und ihre Produkte mit zuviel Salz und Zucker anreichern. Zucker aber treibt den Insulinspiegel in die Höhe und fördert damit die Bildung von Fettdepots. Was wir angesichts der Massentierhaltung über den Fleischkonsum an Antibiotika und Hormonen aufnehmen, das kann gar nicht exakt beziffert werden, gleiches gilt für Schadstoffe, die aus Plastikverpackungen in unsere Nahrung geraten und für die Pestizidrückstände in Obst und Gemüse, die durch schädliche Düngemittel verursacht werden.

Fastfood & Co.

Es sind nicht immer einfache Zusammenhänge, die Grimm darstellt, aber er versteht es, auch komplizierte Fakten anschaulich und verständlich zu erklären. Er belegt die ernährungsphysiologischen Folgen der industriell produzierten Lebensmittel mit zahlreichen Studien und Fallstudien und macht erschreckend deutlich, wie abhängig wir von Chemie im Essen geworden sind. Wer sich vorwiegend von Fastfood ernährt, Gemüse und Obst kaum anrührt und ansonsten über Light-Produkte sein Gewicht zu regulieren versucht, der muss sich über Misserfolge nicht wundern. Denn natürliche Essbremsen und Sättigungsgefühle werden auf diese Weise ausgeschaltet.

Lieber selber kochen

Es hat nichts mit Nostalgie zu tun, wenn Grimm immer wieder dafür plädiert, zu den Ernährungsgewohnheiten unserer Großeltern zurückzukehren, mindestens aber wieder mehr selbst und aus natürlichen Zutaten zu kochen, die nicht aus dem chemischen Ernährungslabor kommen. Nur so werden offene und heimliche Dickmacher ausgeschaltet, und unsere normalen Körperfunktionen bleiben intakt.

Erweitert und ergänzt

Ein Buch, vollgepackt mit beeindruckenden Fakten und Informationen, die ergänzt und erweitert wurden und heute, sieben Jahre nach der Erstauflage dieses Buches, noch genauso schockieren wie damals. Und ernüchtern. Weil sich der Prozess der Industrialisierung von Nahrungsmitteln ganz offensichtlich nicht aufhalten lässt und Verbraucher leider nur sehr begrenzt zu überzeugen sind.
(Christiane Schwalbe)

Hans-Ulrich Grimm "Die Kalorienlüge"
Wie uns die Nahrungsmittelindustrie dick macht
Knaur TB 2015, broschiert, 320 Seiten, 9.99 Euro
eBook 9,99 Euro, Hörbuch Download 10,19 Euro, Audio CD 14,95 Euro

Weiterere Buchtipps zu Hans-Ulrich Grimm
Die Suppe lügt

Die schöne neue Welt des Essens
Garantiert gesundheitsgefährdend
Wie uns die Zucker-Mafia krank macht

Zusätzliche Informationen