Lena Hach
Grüne Gurken

"'Also, wo hattest du sie zuletzt?'", fragt Vincent. … 'Wen?', frage ich. 'Na, deine Würde!' … 'Also, lass mal überlegen …' … 'Vorhin im Späti hatte ich sie eigentlich noch.'" Lotte ist 13 und neu in Berlin – tollpatschig wie sie ist, bleibt ihr oft nichts anderes übrig als Selbstironie.

 

Lena Hach, Grüne Gurken. Mixtvision VerlagGrüne Gummi-Gurken

Lotte wollte nicht nach Berlin ziehen; sie will auch nicht ankommen, aber dann stolpert sie in den Späti gegenüber, im Pyjama mit dem Dufflecoat ihres Vaters darüber, weil sie sich ausgesperrt hat. Solche Dinge passieren ihr ständig; diesmal bringt es ihr ihren ersten Job und auch ihren ersten Freund in Berlin ein. Yunus, der Ladenbesitzer, kennt noch nicht einmal ihren Namen, als er ihr schon die Verantwortung für den Laden übergibt und für Stunden in der Nacht verschwindet. Und dann ist da noch dieser Junge, der immer 10 grüne Fruchtgummi-Gurken kauft und in den sie sich sofort verknallt hat – sie gibt ihm den Namen Vincent, weil sie nicht weiß, wie er heißt und sich auch nicht traut, ihn anzusprechen.

Die emotionale Intelligenz fehlt

Aber sie hat noch ein weiteres Problem - ihre Eltern, die sie ständig für einen IQ-Test für die Gesellschaft für Hochbegabte anmelden wollen. Die gesamte Familie, alle Cousins und Cousinen sind Mitglied, nur sie ist schon x-mal durch den Test gefallen. Sie findet diese Tests quälend und wirft ihren Eltern deshalb mangelnde emotionale Intelligenz vor. Sie hat andere Interessen; sie liebt z.B. Tortengrafiken – in einer der ersten Grafiken im Buch fragt sie sich, "Warum jemand denkt, ich sei hochbegabt?" - der gelbe Bereich "Weil er mein Vater ist", ist mit Abstand der größte, die anderen:
"Weil ich so gut Zusammenhänge herstellen kann, weil ich so gut Zahlenreihen fortsetzen kann, weil ich so gut abstrahieren kann" machen zusammen weniger als ein Viertel aus.

Vincent heißt eigentlich Luke

Aber das lässt sich alles ganz gut aushalten, wenn man Freunde wie Yunus und seine Freundin Miri findet, die fast wie eine Ersatzfamilie sind, und wenn man zum ersten Mal flirtet: Eine Grafik zeigt auch hier den Unterschied beim Flirten, z.B. im Film: "coole Sprüche, verführerisches Lächeln, mit den Haaren spielen", und bei Lotte: "schwitzige Hände, trockener Mund, Atemnot". Und dann findet sie doch noch heraus, dass Vincent eigentlich Luke heißt. Er mag ihre Selbstironie, auch wenn sie ihn hin und wieder verwirrt:
"'Kannst du tanzen?', fragt er mit einem Seitenblick. 'Also Standard?' 'Klar‘', sage ich, 'nur Fliegen und Übers-Wasser-Laufen kann ich noch besser.'"

Großstadtfeeling

Ein ebenso witziges wie ernsthaftes Buch, das viel Spaß macht und Großstadtfeeling auslöst. Lottes Selbstironie, die kleinen und großen Pannen, ihr Blick auf die Welt bringen den Leser immer wieder zum Lachen. Großartig sind die pointierten Grafiken von Katja Berlin, zum Beispiel "Meine Schlagfertigkeit heute" der Pfeil geht über zwei Seiten - links außen: "Zeitpunkt, an dem ich dem Jungen originell antworten müsste"; rechts außen: "Zeitpunkt, an dem mir etwas Originelles einfällt". Eine Coming-of-Age Geschichte, die auf amüsante Weise zeigt, dass Wünsche von Eltern nicht immer den Wünschen, Begabungen und Fähigkeiten ihrer Kinder entsprechen und dass es zum Glück und zum Erwachsenwerden oft ganz andere Dinge braucht. Eine hinreißend erzählte Geschichte über die Liebe, Verlust, Freundschaft und natürlich über Weingummis.
(Iris Knappe)

Lena Hach, *1982 in Hessen, besuchte eine Schule für Clowns und studierte Anglistik, Germanistik und Kreatives Schreiben, arbeitete als Journalistin und begann dann Kinder- und Jugendliteratur zu schreiben.

Katja Berlin, eigentlich Katja Dittrich, *1980 in Berlin, hat mehrere Bestseller mit lustigen Infografiken veröffentlicht, hat eine Grafikkolumne in DIE ZEIT (Torte der Wahrheit) sowie im Handelsblatt Magazin und schreibt Berlinkolumnen für die Berliner Zeitung. 

Lena Hach "Grüne Gurken"
mit Infografiken von Katja Berlin
Mixtvision Verlag 2019, 224 Seiten, 17 Euro
empfohlenes Alter 12 - 15 Jahre
Ein eBook ist angekündigt.
Buchtrailer auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=bo4MaOONEqI