Kat Menschik
Die Puppe im Grase - Norwegische Märchen

Ein Eisbär vertreibt Trolle, die Lügenprinzessin muss sich einem noch größeren Lügner geschlagen geben und Christus verwandelt eine geizige Frau in einen Vogel. Aber es tummeln sich in diesen Geschichten auch viele Figuren, die wir aus deutschen Märchen kennen.

 

Kat Menschik, Die Puppe im Grase - norwegische Märchen. Galiani BerlinDie Brüder Grimm Norwegens

Aschenbrödel taucht gleich zweimal auf, immer als der jüngste Bruder in einem Märchen, in dem Brüder ausziehen, um eine Frau zu finden. Da trifft er die Puppe im Grase, ein winziges Persönchen, das er zur Frau nehmen will; sie verwandelt sich schließlich in die schönste aller Prinzessinnen, während die Brüder nur hässliche und böse Frauen finden.
Auch das Märchen "Schneeweiß und Rosenrot" wird anders erzählt: Die zwölf Brüder der Prinzessin Schneeweiß und Rosenrot - es ist hier nur ein Mädchen - sind bei ihrer Geburt in wilde Enten verwandelt worden, als sie von dem Fluch erfährt, macht sie sich auf den Weg, um die Brüder zu erlösen.
Was die Brüder Grimm für den deutschsprachigen Raum, das sind Asbjørnsen und Moe für Norwegen – hier kennt jeder ihre Märchensammlung. Und immer gleich bleiben die klassischen Motive: Die Zwölfzahl, Prüfungen, nach denen man ein Königreich und obendrein eine Prinzessin gewinnt, oder geheimnisvolle Flüche, die gebrochen werden müssen.

Ein rot-blaues Traumland

Kat Menschik gestaltet mit "Die Puppe im Grase" den siebten Band in der Reihe Lieblingsbücher und nimmt die Leser mit auf eine opulente optische Reise durch geheimnisvolle Wiesen und Wälder – zu Schlangen und Riesenpilzen und –- skurrilen Fantasiewesen.
Die mit Feder und Tusche gezeichneten Illustrationen sind in Blau und Rot flächig koloriert und wirken wie Druckgrafiken. Die Puppe im Grase steht in einer Wiese, die Halme überragen sie, über ihr schweben rote Blütendolden, sie schaut den Betrachter an und wirkt mit ihren künstlichen Puppengliedern zart und zerbrechlich. Man kann sich gut vorstellen, wie sie in einer Kutsche bestehend aus einem silbernen Löffel, gezogen von zwei Mäusen, davon reist.

Ein Kunstwerk

Das Buch ist ein kleines Kunstwerk. Menschik hat dafür sehr unterschiedliche norwegische Märchen ausgewählt, allen gemeinsam ist: Sie sind immer noch ein wenig dunkler, geheimnisvoller und auch bedrohlicher als die in Deutschland bekannten Märchen. Vorgelesen sind sie ein akustischer Genuss:
"Wo willst du hin, Gans Pans? – Ich will nach dem Dovrefjeld, damit nicht die Welt vergehen soll. – Wer hat dir das gesagt, Gans Pans?, fragte der Fuchs. – Ente Pente. – Wer hat es dir gesagt, Ente Pente? – Hahn Pahn. – Und wer hat es dir gesagt, Hahn Pahn? - Huhn Puhn. – Und woher weißt du es, Huhn Puhn? – Ich saß in der Eiche und träumte es die Nacht, sagte das Huhn."
(Iris Knappe)

Kat Menschik, *1968 in Luckenwalde/Potsdam, freie Illustratorin; seit 2016 gestaltet sie ihre eigene Buchreihe Lieblingsbücher im Galiani Verlag

Kat Menschik "Die Puppe im Grase"
Norwegische Märchen
Galiani-Berlin 2019, 80 Seiten, 18 Euro
eBook 12,99 Euro

Weiterer Buchtipp zu Kat Menschik
"Essen essen"