Neue Bcher

Elizabeth George
Wer dem Tode geweiht

Die Fans von Thomas Lynley und seiner mutig-schlauen Kollegin Barbara Havers dürfen aufatmen: Endlich können sie sich wieder über 800 Seiten lang von einem komplizierten Fall fesseln lassen – und das, obwohl Lynley doch nach dem tragischen Tod seiner Frau Helen eigentlich noch immer außer Dienst ist.

 

ELIZABETH GEORGE, Wer dem Tode geweiht, KriminalromanLynley ist wieder da

Aber er kommt zurück. Zunächst nur als Berater der ehrgeizigen Isabelle Ardery, die sich auf den Posten als Superintendent beworben hat. Sie muss den Mord an einer jungen Frau aufklären, die mit durchstochener Halsschlagader auf einem abgelegenen Londoner Friedhof aufgefunden wird. Und sie hofft, von Lynleys Erfahrung profitieren zu können.

Viele knifflige Fragen

Was KrimifreundInnen an Elizabeth Georges Roman großen Spaß macht, sind die vielen Fragen, die sich nach der Lektüre der ersten ein-, zweihundert Seiten auftürmen. Wer ist der asiatisch aussehende Mann, der am Friedhof gesehen wurde? Wieso hat die hübsche, blonde Gina mal Angst vor Ponys – und dann wieder nicht? Was für ein Geheimnis trägt der Dachdecker Gordon Jossie mit sich herum? Wie kommt die Handtasche der Toten in die Oxfam-Sammeltonne der Zimmerwirtin Bella McHaggis? Was haben die drei nichtsnutzigen Jungs aus dem Einkaufszentrum mit dem Ganzen zu tun? Und: haben nicht nur Lynley und Havers, sondern auch die karrieresüchtige Isabelle vielleicht ein paar Probleme zuviel?

Ein angenehm verwickelter Fall

So präsentiert sich "Wer dem Tode geweiht" als angenehm verwickelter Fall, bei dem man die verschiedensten Stränge verfolgen und wunderbar mitraten kann: eine hochspannende Mixtur aus Sozialdrama und polizeilicher Aufklärungsarbeit, die teils in London, teils im New Forest in Hampshire spielt. "A good read" sagt man in England dazu.
(Gabi von Alemann)

Elizabeth George * 1949 in Ohio/USA, Krimi-Autorin, lebt in San Franzisco

Elizabeth George "Wer dem Tode geweiht"
Verlag Blanvalet 2010, 832 Seiten, 24,99 Euro
Taschenbuch (Goldmann 2012) 9,99 Euro, eBook 9,99 Euro
Audiobook 24,99 Euro, Hörbuch CD gekürzt 17,95 Euro

Zusätzliche Informationen