Neue Bcher

Michael Böckler
Mord in bester Lage

Baron Emilio von Ritzfeld-Hechenstein, Privatdedektiv und Weinliebhaber, wollte sich in Südtirol eigentlich nur dem dolce far niente, dem Südtiroler Wein und der Weingutbesitzerin Phina widmen, bei der er kostenlos wohnt. Aber ihre Rebstöcke sind vergiftet worden und man findet einen bekannten Weinbergbesitzer ermordet mit einer Rebschere.

 

MICHAEL BÖCKLER, Mord in bester Lage, Rowohlt rororoArbeit für Baron Emilio

Und dann vermisst man in Eppan an der Weinstraße auch noch Laura, die beste Freundin seiner Gastgeberin Phina. Zu einer festen Verabredung ist sie, die sonst so Zuverlässige, nicht erschienen, per Handy nicht zu erreichen, und schon seit Tagen war sie nicht mehr in ihrer Wohnung. Da kann sich Baron Emilio dem Ermittlungsauftrag von Phina nicht verweigern – ganz diskret und ohne Geld.

Assistent des Barons

Dabei hilft ihm der Junge Mitica aus Rumänien, dessen Mutter auf Entzug im Sanatorium ist. Um an Geld für sich und seine Mutter zu kommen, stiehlt er einer alten Frau die Handtasche, wird von Baron Emilio zwar gefasst, aber wieder laufen gelassen, um dann in der Kirche den Opferstock aufzubrechen. Aber nun entwickelt er sich mit der Aufgabe "Assistent des Privatdedektivs" zu einer geschickten, listigen und mit der Zeit wertvollen Hilfe für Emilio.

Bruder Josephus

Man kennt ihn in Eppan gut, den Bruder Josephus, diesen verrückten, mageren Mönch, der nach einer Erbschaft aus dem Kloster ausgeschieden ist. Er lebt unauffällig vor sich hin und man holt sich gern religiösen Beistand von ihm. Was niemand ahnt: Bruder Josephus hat sich im Keller einen geheimen Altarraum für Exerzitien mit einem auf dem Kopf stehenden Kreuz eingerichtet, wo er sich selbst geißelt - sein Rücken ist voller Narben – und schwarze Messen abhält. Josephus verehrt den Teufel in Gestalt des gefallenen Engels Luzifer:
"Satan unser in der Hölle, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie in der Hölle, so auf Erden. Führe uns in Versuchung und beschere uns das Böse. ... Hilf mir, Satan, du gefallener Engel, der du Adam und Eva aus dem Garten Eden vertrieben hast. Erhöre mich! Was soll ich tun?"

Südtiroler Spezialitäten

Immer enger verknüpft Michael Böckler die verschiedenen Personen und ihre Schicksale. Er kennt sich aus in Südtirol, und so entsteht eine spannende Kriminalgeschichte, die zwischen Meran und Bozen spielt, auf Weinbergen und in Weinstuben, bei Vernatsch und Gewürztraminer.
Nachdem der Fall schließlich gelöst ist, darf sich der Leser noch über einen Anhang mit Wein- und Gasthofempfehlungen freuen und über Rezepte aus der regionalen Küche.
Beste Vorbereitung also für einen Urlaub in Südtirol.
(Peter Ehrenfried)

Michael Böckler *1949 in Berlin, Kommunikationswissenschaftler, Journalist und Krimiautor, lebt in München

Michael Böckler "Mord in bester Lage"
Kriminalroman, Rowohlt rororo 2014, 416 Seiten, 9,99 Euro
eBook 9,99 Euro

Weiterer Buchtipp zu Michael Böckler
Mörderischer Jahrgang - Ein Wein-Krimi aus Südtirol

Zusätzliche Informationen