Neue Bcher

Johanna Adorján
Meine 500 besten Freunde

Stories

500 beste Freunde hat man zwar allenfalls bei Facebook, aber die Geschichten von Joahnna Adorján sind alles andere als virtuell. Es sind (fiktive) Geschichten aus dem Leben der Reichen und Schönen und aller, die gerne dazu gehören würden.

Buchtipp Johanna Adorjan, Meine 500 besten Freunde. LuchterhandHippe Szene

Man trifft sie (und sich) zum Beispiel im Borchardt in Berlin. Nicht nur zu Berlinale-Zeiten ist das Promi-Restaurant ein angesagter Treffpunkt. Und nicht nur hier begegnet man sich. Berlin ist reich an hippen Szenetreffs, in denen die heiter-ironischen Geschichten der Autorin spielen, die aus dem bunten Klatsch und Tratsch der Schickeria fein erzählte und gut beobachtete Stories macht – mit hintergründigem Humor, vergnüglich, bissig und manchmal auch mitfühlend. Denn allzu oft verbergen sich hinter perfekt gestylten Outfits Unsicherheit und Einsamkeit.

Smalltalk und Häppchen

Als Feuilletonjournalistin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung dürfte Johanna Adorján einschlägige Kenntnisse über die Berliner Kulturszene besitzen, über ihre Eitelkeiten, ihre ständige Suche nach Aufmerksamkeit und Anerkennung und ihre 'Wichtig-Wichtig'-Attitüden. Adorjáns Protagonisten sind allesamt "Typen", die man auf Parties und Vernissagen, Filmpremieren, Preisverleihungen und anderen Events trifft, wo man bei Champagner und Häppchen smalltalkt.

Suche nach Bedeutung

Auf dieser Bühne der Eitelkeiten kennt "man" sich, zumindest vom Ansehen: Der aufgeblasene Kulturchef und die ehrgeizige Praktikantin, der angehende Filmregisseur und der renommierte Journalist, die karrierebewusste Schauspielerin, der Bestsellerautor und die Klatschkolumnistin, allesamt blendende Selbstdarsteller auf der Suche nach Bedeutsamkeit.

Damals im Borchardt

Weibliche Reize und männliche Arroganz, verborgene Affären und offener Neid, Medienzirkus und Drogenkonsum, Champagner im Glas und Enttäuschung im Blick - Geschichten vom Scheitern und der stets neuen Suche nach Glück und Erfolg:

"Wir saßen damals oft im Borchardt. Ein paar Jahrzehnte später waren wir tot, aber wir saßen oft im Borchardt damals und hielten das alles für sehr wichtig."
(Christiane Schwalbe)

Johanna Adorján, "Meine 500 besten Freunde" - Stories
Luchterhand, 256 Seiten, 18.99 Euro, eBook 14.99 Euro

Weiterer Buchtipp zu Johanna Adorján
"Geteiltes Vergnügen"

Zusätzliche Informationen