Deutsche Romane

Michael Degen, Familienbande, Roman, RowohltMichael Degen
Familienbande

Es ist der jüngste Sohn der Manns, Michael, genannt Bibi, dessen Leben Degen erzählt. Während Thomas Mann die Tochter Medi, nur ein Jahr älter, vergöttert, ist Bibi unwillkommen (Mann wollte eine Abtreibung) und bekommt von väterlicher Seite die gesamte negative Gefühlspalette zu spüren, von Desinteresse bis Ablehnung.

KLAUS MODICK, SUNSET, Eichborn VerlagKlaus Modick
Sunset

Ein Tag im August 1956. Der seit 15 Jahren in Kalifornien lebende deutsche Großschriftsteller Lion Feuchtwanger erhält ein Telegramm aus Ostberlin: BERTOLT BRECHT GESTORBEN. So beginnt der Roman von Klaus Modick, der sich in diesem Buch erneut mit dem amerikanischen Exil deutschsprachiger Autoren und den Zumutungen der McCarthy-Ära auseinandersetzt.

Dirk Kurbjuweit, Kriegsbraut, Rowohlt-VerlagDirk Kurbjuweit
Kriegsbraut

"Kriegsbraut" lautet markant der Titel von Kurbjuweits neuem Roman, der in Berlin und Afghanistan spielt. Er setzt sich damit auseinander, wie sich das, was man so sachlich-kühl als "Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan" bezeichnet, für die Beteiligten tatsächlich anfühlt.

Martin Mosebach, Was davor geschah, Roman, HanserMartin Mosebach
Was davor geschah

Der Büchnerpreisträger 2007, Martin Mosebach, ist dabei, den Schritt vom Geheimtipp zum Vielgeliebten zu schaffen. Sein neues Buch, "Was davor geschah" (Hanser 2010) könnte dabei eine Hauptrolle spielen: Der Roman steht auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2010.

Iris Hanika, Das Eigentliche, Roman, Literaturverlag Droschl Iris Hanika
Das Eigentliche

Hans Frambach ist Archivar im Institut für Vergangenheitsbewirtschaftung (!), das die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts, sprich den Holocaust "bewirtschaftet", wie Hanika es mit sarkastischer Frechheit nennt: Nachlässe jüdischer Emigranten werden  eingesammelt, eingesiegelt, abgestempelt

Martin Suter, Der Koch, Roman, Diogenes-VerlagMartin Suter
Der Koch

Wozu braucht ein tamilischer Asylant, der in einem Schweizer Nobel-Restaurant als Tellerwäscher und Hilfskraft in der Küche arbeitet, einen Rotationsverdampfer? Um kulinarische Miniaturen, Essenzen und Köstlichkeiten der Molekularküche herzustellen.

MORITZ RINKE, Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel, Roman, KiwiMoritz Rinke
Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Buchpremiere in Worpswede – das hatte sich Autor Moritz Rinke gewünscht, auch den Ort: Die Worpsweder Music-Hall, ein regional bekannter und viel besuchter Veranstaltungsort, der zum ersten Mal eine Lesung präsentierte - – ausverkauft.

UWE TELLKAMP, Der Turm, Roman, Suhrkamp VerlagUwe Tellkamp
Der Turm
Geschichte aus einem versunkenen Land

Uwe Tellkamp entwirft in seinem Roman "Der Turm" ein monumentales Panorama der vergangenen DDR. Er schildert auf fast 1000 Seiten das Leben im anderen Teil Deutschlands - bis kurz vor dem unaufhaltsamen Niedergang, bis zur friedlichen Revolution 1989.

Jürgen Petschull, Der letzte Tanz im Paradies, Roman, Osburg VerlagJürgen Petschull
Der letzte Tanz im Paradies
Ein historischer Thriller aus der deutschen Südsee

Bismarck-Archipel? Neu-Mecklenburg? Neu-Pommern? Deutschland in der Südsee? Jawohl, das war einmal – Deutsch-Neuguinea, Ende des 19. Jahrhunderts zu Kaisers Zeiten deutsches "Schutzgebiet", wie man es damals nannte, in der Südsee.

HANS ADLER, Das Städtchen, Roman, Lilienfeld-VerlagHans Adler
Das Städtchen

Wer Wiener Schmäh, poetische Sprache und ironische Eleganz liebt, wird schon nach wenigen Zeilen merken: Dieser kleine Roman hat ohne weiteres das Zeug zum Lieblingsbuch. Ein Provinzstädtchen und seine Bewohner werden hier porträtiert. Es beginnt mit einem nebligen Abend .... Ein Pinselstrich, und schon sind wir mittendrin in der guten alten k.u.k. Zeit ...

Elke Heidenreich, Bernd Schroeder, Alte Liebe, Hanser VerlagElke Heidenreich, Bernd Schroeder
Alte Liebe

Sie kennen sich seit sie 16 sind, sind (immer noch) verheiratet und beste Freunde: Elke Heidenreich, Multitalent und streitbare Literaturkritikerin, und Bernd Schroeder, Drehbuch- und Romanautor. Sie gehen getrennte Wege und arbeiten an gemeinsamen Projekten und landeten zusammen den Bestseller "Rudernde Hunde".

Juli Zeh, Corpus Delicti, Ein Prozess, SchöfflingJuli Zeh
Corpus Delicti - Ein Prozess

Spätestens seit Aldous Huxleys "Schöne neue Welt" wissen wir, was es bedeutet, geistig manipuliert und indoktriniert zu werden. Mia Holl, eine junge Frau, muss sich vor Gericht verantworten, weil sie die mysteriösen Umstände des Todes ihres Bruders nicht hinnehmen will. Er wurde wegen angeblicher Vergewaltigung verhaftet und hat sich im Gefängnis umgebracht.