Neue Bcher

Rafik Schami
Sophia
oder Der Anfang aller Geschichten

Rafik Schami ist der moderne orientalische Geschichtenerzähler par excellence, ganz der arabischen Tradition verpflichtet. In Damaskus geboren, musste er als junger Mann aus politischen Gründen das Land verlassen und lebt seit 45 Jahren in Deutschland. Seine Sehnsucht gilt seiner Heimat, in seinen Romanen und Erzählungen hat er sie immer wieder thematisiert.

 

Rafik Schami, Sophia oder Der Anfang aller Geschichten, Hanser 2015Familienbande

Auch in seinem neuen, großen Roman entführt er die Leser nach Damaskus, in eine von Spitzeln des Geheimdienstes beherrschte Stadt, in der die Menschen sich vorsichtig umsehen, ehe sie klare Worte sprechen und Kritik am Regierungsclan üben. Es ist die Zeit des beginnenden arabischen Frühlings, in der Salman Baladi, ein wohlhabender Geschäftsmann, der seit 40 Jahren in Rom im Exil lebt, nach einer Generalamnestie zurückzukehren wagt, um seine Familie zu besuchen. Ihn treibt die Sehnsucht nach den Orten seiner Kindheit.

Lebens- und Liebesgeschichten

Freunde und Verwandte, ehemalige Genossen aus dem Untergrund, Frauen, die er liebte, Juden, Christen und Muslime – er trifft sie alle wieder, plaudert, isst und trinkt mit Ihnen. Er trifft alte Bekannte in den Souks und Gassen von Damaskus, und das alles ist so lebensecht und farbenfroh beschrieben, als wäre Schami zu dieser Zeit selbst dort gewesen.
Zu jeder dieser Personen, denen Salman begegnet, gibt es eine Lebens- und manchmal auch eine Liebesgeschichte zu erzählen, die Rafik Schami miteinander verknüpft und mit großer Fabulierkunst daraus den berühmten bunten Teppich webt – ein abenteuerliches Mosaik mit gegenwärtigen politischen Bezügen und Rückblicken in die kommunistische Vergangenheit seines Helden, mit Verurteilung von Korruption, Unterdrückung und religiöser Intoleranz.

Spannender Krimi

Im Mittelpunkt all' dieser fein verwobenen Ereignisse und Erlebnisse steht Sophia, Salams Mutter, die einst Karim liebte und dann doch einen reichen Goldschmied heiratete. Als Karim unschuldig unter Mordverdacht gerät, rettet Sophia ihn. Und nun sollen Karim und Aida, seine späte Liebe, Retter von Salman werden, denn der hat bei aller Wiedersehensfreude mit seiner Familie nicht mit seinem Cousin gerechnet, einem Offizier des Geheimdienstes, der ihn vernichten will.

Über die Liebe

Der kunstvoll gebaute Roman voller lebendiger Geschichten, die viel über arabische Kultur und Gesellschaft erzählen, aber auch durchsetzt sind mit deutlicher Kritik am Regime, wird nun zum spannenden Krimi, denn der Geheimdienst lauert buchstäblich an jeder Ecke. Und es bedarf vieler hilfsbereiter Menschen, die Salman davor bewahren, in die Fänge dieses ebenso korrupten wie kaltblütigen Cousins zu geraten, für den Hass, Folter und Willkür zum Tagesgeschäft gehören.
Ein großer Roman über die Kraft der Liebe, die sich gegen alle Gewalt zu behaupten weiß, und über die Freiheit, die es in Syrien schon lange nicht mehr gibt.
(Christiane Schwalbe)

Rafik Schami *1946 in Damaskus, Chemiker und syrisch-deutscher Schriftsteller, lebt seit 1971 in Deutschland

Rafik Schami "Sophia"
oder Der Anfang aller Geschichten"
Roman, Hanser 2015, 480 Seiten, 24,90 Euro
eBook 18,99 Euro

Weitere Buchtipps zu Rafik Schami
Das Geheimnis des Kalligraphen
Die dunkle Seite der Liebe

Zusätzliche Informationen