Neue Bcher

Hanns-Josef Ortheil
Liebesnähe

Wer ist diese Schwimmerin? Mit dieser Frage, geschrieben auf einem kleinen Zettel und deponiert in den Ritzen einer Holzbank, beginnt eine ganz und gar ungewöhnliche, weil wortlose Liebesgeschichte, die sich aus Andeutungen, Vermutungen, geheimnisvollen Zeichen, Blicken und heimlichen Botschaften zu einer höchst erotischen Begegnung entwickelt. "Liebesnähe" ist der dritte Band einer Trilogie von in sich abgeschlossenen Romanen über die Geheimnisse der Liebe.

 

Hanns-Josef Ortheil, Liebesnaehe, Roman Luchterhand VerlagEin Kunstprojekt

Jule Danner ist Künstlerin, im kleinen, einsam gelegenen Hotel in den Bergen will sie ein neues Projekt beginnen, das die japanische Zeichensprache aufnimmt und die Gedanken einer Hofdame am japanischen Kaiserhof illustrieren will. Mit Kamera und Requisiten ausgerüstet, entwickelt sie eine Art Video-Performance, in dessen Mittelpunkt ein ersehnter Geliebter steht. Ein Kunstprojekt, das sich zur realen Annäherung an diese Figur entwickelt.

Magische Konstellation

Ebenfalls im Hotel logiert der Schriftsteller Johannes Kirchner, der - seelisch noch gelähmt vom Tod seiner Mutter – an diesem abgelegenen Ort die Fähigkeit zum Schreiben wiederzufinden hofft. Die personelle Anordnung wird vollständig durch Katharina, die Buchhändlerin, die mit beiden befreundet ist und sie gern mit Literatur versorgt - nicht ohne Hintergedanken. Ein magischer Zirkel, in dem die Grenzen von Traum, Mystik und Realität verschwimmen.

Poesie der Sprache

Alle drei haben den Tod eines lieben Menschen hinter sich. Sie sind aber nicht nur darin, sondern auf zahlreichen weiteren Ebenen in einem noch undurchdringbaren Labyrinth miteinander verbunden. Ortheil offenbart diese Verbindungen nach und nach, macht in ihnen geheimnisvolle Muster der Verständigung, der Sehnsüchte und Hoffnungen sichtbar. Dabei fasziniert das virtuose Spiel der beiden wortlos Liebenden ebenso wie der virtuose Umgang Ortheils mit der Poesie der Sprache.

Inszeniert wie ein Theaterstück

Stumm agieren Jule und Johannes, inszenieren ihre immer intensiver werdenden Begegnungen wie ein streng choreografiertes Theaterstück, suchen sich jeweils Hilfe und Unterstützung bei Katharina, die gleichsam als Souffleuse und Zuschauerin am Bühnenrand sitzt. Sie ist aber auch heimliche Akteurin, knüpft und zieht Fäden zwischen den beiden und sich selbst, interpretiert scheinbar rätselhafte Lebensparallelen und überraschende gemeinsame Interessen und tritt schließlich aus dem Hintergrund heraus, um eine aktive Rolle zu übernehmen.

Geheimnisvolle Wege

Eine Beziehungsgeschichte, die sich so fesselnd liest wie ein Krimi, dabei so poetisch, sinnlich und andeutungsreich geschrieben ist wie der schönste Liebesroman und zugleich viel erzählt über Möglichkeiten der Verständigung, die uns abhanden gekommen sind. Dabei mag auch eine Rolle spielen, dass Ortheil selbst lange sprach-los aufgewachsen ist und seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle in zahllosen Kladden niedergeschrieben hat.
In "Liebesnähe" zeigt er uns die verschlungenen Wege des stillen Verstehens, die sich allein durch Andeutungen, Gesten, Zeichen und Notizen vermitteln und dabei tiefste Vertrautheit füreinander auslösen.

(Christiane Schwalbe)

Hanns-Josef Ortheil "Liebesnähe"
Luchterhand 2011, 400 Seiten, 21.99 Euro Taschenbuch 9,99 Euro, eBook 17,99 Euro
Audiobook 19,99 Euro, Hörbuch Download gekürzt 13,95 Euro

Weitere Buchtipps zu Hanns-Josef Ortheil
Der Typ ist da
Was ich liebe - und was nicht
Der Stift und das Papier
Rom. Villa Massimo - Roman einer Institution
Blauer Weg
Die Berlinreise - Roman eines Nachgeborenen
Das Kind, das nicht fragte
Die Erfindung des Lebens
Die Insel der Dolci - In den süßen Paradiesen Siziliens
Venedig - Eine Verführung

Zusätzliche Informationen