Neue Bcher

Linus Reichlin
ER

Krimi oder nicht Krimi? "E" oder "U"? Diese vor allem in Deutschland beliebte Unterscheidung zwischen "seriöser" und "trivialer" Literatur bekommt zusehends unscharfe Konturen. Linus Reichlin ist ein Autor, der sich erfolgreich in der Sparte "literarischer Kriminalroman" tummelt – schwer einzuordnen, aber dafür umso spannender und interessanter zu lesen.

 

0076-12-linus-reichlin-er-romane-galiani-berlinNeue Liebe in Berlin

In seinem dritten Hannes-Jensen-Roman (nach den beiden Vorgängern "Die Sehnsucht der Atome" (2008) und "Der Assistent der Sterne" (2009) macht sich Reichlin an das schwierige Thema Eifersucht.
Jensens kapriziöse Liebesgeschichte mit der blinden Annick hat ein unerwartetes Ende gefunden: Annick ist mit einem Lover nach New York gegangen. Nur ihren Blindenhund hat sie bei Jensen gelassen, und dieser fährt in Familienangelegenheiten nach Berlin, wo er nun, zu Beginn des Romans, die Floristin Lea kennenlernt und sich in sie verliebt.

Schottische Vergangenheit

Lea, Mutter einer hochbegabt-altklugen Tochter, hat von Anbeginn an ein Geheimnis an sich, hinter das Jensen nicht kommt und das ihm zu schaffen macht. Warum versteckt sie ihre Zeichnungen? Hat sie einen Anderen? Welcher Art sind ihre merkwürdigen Verbindungen nach Schottland, auf die Insel Lewis? Jensen grübelt und hadert, er zweifelt und glaubt Lea nicht und verdächtigt sie. Wie er dieses Misstrauen, diese Eifersucht mit sich selber auskämpft, das erzählt Reichlin sehr nah und persönlich und packend.

Stürmisches Lokalkolorit

Schließlich reist Hannes Jensen nach Lewis, um herauszufinden, was in Leas Vergangenheit geschehen ist. Bestens zu seiner Stimmung passt das Klima der Hebriden und das Lokalkolorit: stürmisch und rau. Und wenn am Ende Vergangenheit, Verbrechen und Eifersuchtsgefühle entwirrt sind, stellen wir erfreut fest: Dieser Roman ist beides, E und U - ernstzunehmende Unterhaltung!
(Gabi von Alemann)

Linus Reichlin * 1957 Aarau/Schweiz, Schriftsteller, Essays, Romane, Krimis, lebt in Berlin

Linus Reichlin "Er"
Galiani Berlin 2011, 273 Seiten, 18,95 Euro
Taschenbuch 8,99 Euro, eBook 8,99 Euro

Zusätzliche Informationen