Neue Bcher

Internationale Romane

Connie Palmen, Du sagst es. Roman, DiogenesConnie Palmen
Du sagst es

Es lässt sie nicht los – das Thema Liebe und Leidenschaft und damit verbunden die Tragik eines unerwarteten Todes. Connie Palmen schrieb zwei Bücher über zwei Männer, die sie leidenschaftlich geliebt und verloren hat ("I.M. Ischa Meijer" und "Logbuch eines unbarmherzigen Jahres"), schildert darin ihre abgrundtiefe Verzweiflung und Trauer, in die sie durch ihren Tod gestürzt ist.

Weiterlesen...

Han Kang, Die Vegetarierin, Roman. Aufbau VerlagHan Kang
Die Vegetarierin

Eine Ehefrau, die tut, was ihr Mann von ihr verlangt, weil es den sozialen Regeln entspricht, die einkauft, kocht, putzt, durch Teilzeitjobs zum Familieneinkommen beiträgt, wenig redet, niemals streitet, pflichtbewusst und anspruchslos ist - eine Frau, "die an Durchschnittlichkeit kaum zu überbieten war."

Weiterlesen...

Brigitte Giraud, Einen Körper haben, S. FischerBrigitte Giraud
Einen Körper haben

Wie merkt man eigentlich, dass man einen Körper hat? In der Regel, wenn er schmerzt, seine Funktionen nicht erfüllt, beobachtet oder missachtet wird. So geht es auch der namenlosen Ich-Erzählerin, die als kleines Mädchen, krank im Bett liegend, ihren Körper das erste Mal wirklich spürt – die Spritzen gegen die Krankheit tun weh.

Weiterlesen...

Ann-Marie Ljungberg, Dunkelheit, bleib bei mir, Weidle VerlagAnn-Marie Ljungberg
Dunkelheit, bleib bei mir

Am 3. März 1940 sprengten Terroristen das Gebäude der sozialistischen Zeitung "Norskenflamman" im nordschwedischen Lulea in die Luft, fünf Menschen, darunter zwei Kinder, starben.

Weiterlesen...

Sarit Yishai-Levi, Die Schönheitskönigin von Jerusalem, Aufbau-Verlag Sarit Yishai-Levi
Die Schönheitskönigin von Jerusalem

"Warum Tote aufwecken? Warum von Dingen reden, die die Zeit nicht mehr heilen kann und die ohnehin verloren sind?" Weil die Dinge einen langen Schatten haben, - verloren sind eher die Nachgeborenen, die zu wenig über das wissen, was in ihren Familien geschah.

Weiterlesen...

Gioconda Belli, Mondhitze, Droemer 2016Gioconda Belli
Mondhitze

Mit ihrem Roman "Die bewohnte Frau" wurde die nicaraguanische Schriftstellerin Gioconda Belli schlagartig berühmt und avancierte zu einer Art Kultautorin. Verband sie doch in diesem Roman, geschrieben im Stil des für Lateinamerika typischen magischen Realismus, feministische und revolutionäre Bewegungen, beschrieb Konflikte und Niederlagen und die schwierige Rolle der Frau im Widerstand.

Weiterlesen...

Lot Vekemans, Ein Brautkleid aus Warschau, Roman, WallsteinLot Vekemans
Ein Brautkleid aus Warschau

Wege, die sich kreuzen, und drei Blickwinkel auf eine schwierige Geschichte: Marlena flüchtet vor ihrer strengen Mutter aus Polen in die Ehe mit einem niederländischen Bauern, Andries, denn sie ist schwanger, von ihrer großen Liebe, Natan, einem jungen Juden aus New York.

Weiterlesen...

David Grossman, Kommt ein Pferd in die Bar. Roman, Hanser 2016David Grossman
Kommt ein Pferd in die Bar

Ein abgewrackter Komiker stolpert auf die Bühne in der israelischen Kleinstadt Netanja, umschmeichelt und beschimpft sein Publikum mit albernen Witzen, sexuellen Anzüglichkeiten, mit bösartigen politischen Anspielungen auf die besetzten Gebiete und den Holocaust.

Weiterlesen...

Eshkol Nevo, Die einsamen Liebenden, dtv premium 2016Eshkol Nevo
Die einsamen Liebenden

"Lost Solos" sind Vögel, die weitab von ihrer Flugroute in einem Teil der Welt auftauchen, in den sie nicht gehören - ein treffendes Bild für Menschen, die ihren inneren Kompass verloren haben. Genau sie verstrickt Eshkol Nevo in seinem Roman in Liebesgeschichten.

Weiterlesen...

Anna Enquist, Streichquartett, Roman, Luchterhand LiteraturverlagAnna Enquist
Streichquartett

Anna Enquist ist eine Meisterin in der Auslotung menschlicher Charaktere. Als ehemalige Psychoanalytikerin deckt sie seelische Beschädigungen auf, analysiert Verletzung und Schmerz und lässt ihre Figuren in einem emotional spannungsreichen Beziehungsnetz agieren.

Weiterlesen...

Zeruya Shalev, Schmerz, Berlin Verlag 2015Zeruya Shalev
Schmerz

Sie ist eine Meisterin in der Auslotung psychologischer (Un)tiefen von Ehe, Familie und Beziehung - was Partner, Kinder und Eltern zusammenhält oder trennt, das sogenannte "Normale", das seziert die israelische Autorin mit gnadenloser Genauigkeit aus der weiblichen Perspektive. Ihre Figuren spiegeln stets auch die gesellschaftlichen und politischen Brüche ihres Landes.

Weiterlesen...

Péter Gárdos, Fieber am Morgen, Roman, Hoffmann und Campe 2015Péter Gárdos
Fieber am Morgen

Hundertsiebzehn Briefe an hundertsiebzehn junge Frauen schreibt Miklós, doch ein Don Juan ist er nicht. Er will heiraten, unbedingt. Der fünfundzwanzigjährige Ungar ist aus dem KZ Bergen-Belsen gerettet worden, schwer lungenkrank, und soll im schwedischen Ausländerlager zu Kräften kommen.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen