Internationale Romane

Wu Ming, Altai, Verlag Assoziation AWu Ming
Altai

Venedig 1569. Eine gewaltige Detonation erschüttert die Serenissima. Das Werftgelände Venedigs, das Arsenal, steht in Flammen. Die Jagd auf die Schuldigen wird eröffnet. Manuel Cardoso, ein konvertierter Jude, der sich Emanuele de Zante nennt und ein Spitzel im Dienst der mächtigen Dogen ist, verdächtigt unzufriedene Hafenarbeiter.

Junichiro Tanizaki, Der Schlüssel, Kein & AberJunichiro Tanizaki
Der Schlüssel

"So illustriert der teils unappetitliche, teils unfreiwillig komische Roman des 75jährigen Japaners Tanizaki am Ende hauptsächlich die alte Volksweisheit, daß allzuviel ungesund ist …" urteilt ein Spiegel-Kritiker im Jahr 1961.

Isabel Allende, Mayas Tagebuch, Suhrkamp TaschenbuchIsabel Allende
Mayas Tagebuch

Maya ist eine durchgeknallte junge Frau, 19 Jahre alt, die innerhalb weniger Jahre nicht nur an die Grenzen ihrer körperlichen Kräfte geraten ist, sondern sich auch in große Gefahr gebracht hat. Sie ist ins Gangstermilieu abgerutscht und wird verfolgt.

Richard Flanagan, Die unbekannte Terroristin. Roman. Piper. Richard Flanagan
Die unbekannte Terroristin

Dieser Roman, geschrieben 2006, hat in unseren Zeiten des Terrorismus und der Angst nichts von seiner Aktualität verloren. Flanagans Vorbild war Heinrich Bölls "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Er spannt einen großen Bogen von der hysterischen Terroristenhatz der 70er Jahre in Australiens glänzender Metropole Sydney bis zum Terroranschlag in Bali.

Connie Palmen, Du sagst es. Roman, DiogenesConnie Palmen
Du sagst es

Es lässt sie nicht los – das Thema Liebe und Leidenschaft und damit verbunden die Tragik eines unerwarteten Todes. Connie Palmen schrieb zwei Bücher über zwei Männer, die sie leidenschaftlich geliebt und verloren hat ("I.M. Ischa Meijer" und "Logbuch eines unbarmherzigen Jahres"), schildert darin ihre abgrundtiefe Verzweiflung und Trauer, in die sie durch ihren Tod gestürzt ist.

Han Kang, Die Vegetarierin, Roman. Aufbau VerlagHan Kang
Die Vegetarierin

Eine Ehefrau, die tut, was ihr Mann von ihr verlangt, weil es den sozialen Regeln entspricht, die einkauft, kocht, putzt, durch Teilzeitjobs zum Familieneinkommen beiträgt, wenig redet, niemals streitet, pflichtbewusst und anspruchslos ist - eine Frau, "die an Durchschnittlichkeit kaum zu überbieten war."

Brigitte Giraud, Einen Körper haben, S. FischerBrigitte Giraud
Einen Körper haben

Wie merkt man eigentlich, dass man einen Körper hat? In der Regel, wenn er schmerzt, seine Funktionen nicht erfüllt, beobachtet oder missachtet wird. So geht es auch der namenlosen Ich-Erzählerin, die als kleines Mädchen, krank im Bett liegend, ihren Körper das erste Mal wirklich spürt – die Spritzen gegen die Krankheit tun weh.

Ann-Marie Ljungberg, Dunkelheit, bleib bei mir, Weidle VerlagAnn-Marie Ljungberg
Dunkelheit, bleib bei mir

Am 3. März 1940 sprengten Terroristen das Gebäude der sozialistischen Zeitung "Norskenflamman" im nordschwedischen Lulea in die Luft, fünf Menschen, darunter zwei Kinder, starben.

Sarit Yishai-Levi, Die Schönheitskönigin von Jerusalem, Aufbau-Verlag Sarit Yishai-Levi
Die Schönheitskönigin von Jerusalem

"Warum Tote aufwecken? Warum von Dingen reden, die die Zeit nicht mehr heilen kann und die ohnehin verloren sind?" Weil die Dinge einen langen Schatten haben, - verloren sind eher die Nachgeborenen, die zu wenig über das wissen, was in ihren Familien geschah.

Gioconda Belli, Mondhitze, Droemer 2016Gioconda Belli
Mondhitze

Mit ihrem Roman "Die bewohnte Frau" wurde die nicaraguanische Schriftstellerin Gioconda Belli schlagartig berühmt und avancierte zu einer Art Kultautorin. Verband sie doch in diesem Roman, geschrieben im Stil des für Lateinamerika typischen magischen Realismus, feministische und revolutionäre Bewegungen, beschrieb Konflikte und Niederlagen und die schwierige Rolle der Frau im Widerstand.

Lot Vekemans, Ein Brautkleid aus Warschau, Roman, WallsteinLot Vekemans
Ein Brautkleid aus Warschau

Wege, die sich kreuzen, und drei Blickwinkel auf eine schwierige Geschichte: Marlena flüchtet vor ihrer strengen Mutter aus Polen in die Ehe mit einem niederländischen Bauern, Andries, denn sie ist schwanger, von ihrer großen Liebe, Natan, einem jungen Juden aus New York.

David Grossman, Kommt ein Pferd in die Bar. Roman, Hanser 2016David Grossman
Kommt ein Pferd in die Bar

Ein abgewrackter Komiker stolpert auf die Bühne in der israelischen Kleinstadt Netanja, umschmeichelt und beschimpft sein Publikum mit albernen Witzen, sexuellen Anzüglichkeiten, mit bösartigen politischen Anspielungen auf die besetzten Gebiete und den Holocaust.