Neue Bcher

Richard Flanagan
Der schmale Pfad durchs Hinterland

"Nichts war passiert, und doch war alles anders. Er befand sich im freien Fall." Während er sich im Militärcamp auf den Krieg vorbereitet, verliebt sich der 27jährige Arzt Dorrigo Evans bei einem Besuch in die junge Frau seines Onkels, Amy. Wenig später muss er im japanischen Gefangenenlager ums Überleben kämpfen.

 

Richard Flanagan, Der schmale Pfad durchs Hinterland, Piper 2015Gelungenes Leben

Nach dem Krieg wird er als Held gefeiert, führt die geplante Ehe mit seiner Jugendfreundin Ella, die er ausgiebig hintergeht, lebt weiter als Familienvater und als angesehener Chirurg, und die Sprache bleibt ihm ein besonderes Vergnügen. Doch warum es in diesem scheinbar so gelungenen Leben eines begabten Jungen aus Tasmanien, der als erster in seiner Familie studierte, keinen Frieden gibt, entwickelt Richard Flanagan mit großer Meisterschaft: Schritt für Schritt dringt er in die komplexe Textur eines Lebens ein, dessen Schichtungen vom Krieg und von der Liebe unwiderruflich geprägt und verändert wurden.

Unendliche Welt

Wie sehr, wird seinem Protagonisten erst ganz allmählich klar, denn er unterliegt Täuschungen, glaubt, Amy verloren zu haben, ebenso, wie zeitweilig auch sie an seinen Tod im Zwangsarbeiterlager glaubt. Nach den Gräueln der Gefangenschaft wird der Anspruch auf das "normale" Leben zum Rahmen für eine viel weitergehende Gefangenschaft, in die sich die heimkehrenden Männer verstricken, und die Liebe wird für Dorrigo zum Gegenbild zu seinem Alltag, zum Sehnsuchtsgebiet:
"Es würde keinen Frieden geben und keine Hoffnung. Und Dorrigo Evans begriff, dass seine Liebesgeschichte für immer weitergehen würde. Er würde in der Hölle leben müssen, denn auch das war die Liebe. Die Liebe war eine unendliche Welt für sich."

Erschreckende Macht

Die Hölle des Eisenbahnbaus in der Gefangenschaft beschreibt Flanagan als eine "Welt aus Schmerz", in der Evans als Colonel nach dem Tod aller älteren Offiziere wegen seines Mutes die Achtung der japanischen Offiziere und die Zuneigung der Mitgefangenen erwirbt. Von den 9000 am Bau der Thailand-Burma-Bahn beteiligten australischen Kriegsgefangenen kam ein Drittel zu Tode, und Dorrigos Kampf um jeden einzelnen ist vom Wissen getragen, dass er letztlich niemanden retten kann und sogar alles Erinnern sinnlos ist. Seine Gegner, die japanischen Offiziere, erscheinen als Teil einer erschreckenden Macht,
"von der Individuen, Gruppen, Nationen ergriffen und wider ihre Natur verbogen und verzerrt wurden, eine Macht, die das Urteilsvermögen der Menschen aushebelte und alle Geschichte in rücksichtslosen Fatalismus verwandelte."

Ewige Gewalt

Die Kriegserfahrung lässt die Männer auch im Frieden Menschheitsgeschichte als Geschichte ewiger Gewalt verinnerlichen, und Richard Flanagan schildert anrührend und auch für alle anderen Gesellschaften nachvollziehbar, wie wenig Halt es für diese Männer gab. Dennoch nennt er seinen Roman "ein Buch über die Liebe, geschrieben im Schatten meines Vaters“ (Interview in "The Monthly"), der selbst Überlebender der Kriegsgefangenschaft war. Als Dorrigo nach fünfundzwanzig Jahren zufällig Amy von weitem sieht, kehren die Gefühle, die er verloren geglaubt hatte, mit unverminderter Wucht zurück und jetzt erst begreift er, wie sehr sie ihn trotz allem getragen haben:
"Wie leer die Welt ist, wenn man seine Liebe verliert. Er wandte sich ab und ging weiter, verloren auf allen Wegen. Er hatte sie immer für tot gehalten, aber jetzt begriff er: Sie hatte gelebt, und er war gestorben."

Teil der Wahrheit

Doch auch das ist nur ein Teil der Wahrheit, und Richard Flanagan ist ein viel zu kluger und kunstvoller Autor, als dass er seinen Figuren simple Lösungen zumuten würde. Die Gefühle eines Menschen, diese "unendliche Welt für sich", in diesem großartigen Roman mit Sorgfalt seziert, von allen Seiten betrachtet und in Worte gefasst, stimmen nicht immer mit dem Leben überein.
(Lore Kleinert)

Richard Flanagan *1961 in Tasmanien, weltweit veröffentlichter australischer Schriftsteller

Richard Flanagan "Der schmale Pfad durchs Hinterland"
aus dem Englischen übersetzt von Eva Bonné
Piper 2015, 448 Seiten, 24 Euro
eBook 17,99 Euro
ab 12.Januar 2017 als Piper Taschenbuch 12 Euro

Weiterer Buchtipp zu Richard Flanagan
Die unbekannte Terroristin

Zusätzliche Informationen