Sachbücher

HATICE AKYÜN, Verfluchte anatolische Bergziegenkacke, Kiwi 2014 Hatice Akyün
Verfluchte anatolische Bergziegenkacke

Sie ist in Anatolien geboren, in Duisburg aufgewachsen und lebt in Berlin: Hatice Akyün ist Türkin, Deutsche, Migrantin, Weltbürgerin, Journalistin und Kolumnistin. Das bedeutet, sich allwöchentlich ein mehr oder weniger brisantes Thema aus der Überfülle der Nachrichten herauszupicken und es kurz und prägnat auf den Punkt zu bringen.

Hamed Abdel-Samad,  Der islamische Faschismus, Eine Analyse, Droemer Hamed Abdel-Samad
Der islamische Faschismus
Eine Analyse

Der deutsch-ägyptische Politologe und Publizist will erklärtermaßen keine neue Faschismustheorie liefern, sondern auf bislang nicht beachtete  Zusammenhänge aufmerksam machen. Weshalb er selbst sein Buch als "Weckruf" verstanden wissen möchte.

Ines Geipel, Generation Mauer, Ein Porträt, Klett-Cotta Ines Geipel
Generation Mauer - Ein Porträt

Vor 1989 ein Leben in der Diktatur, eines danach, mit vielen Brüchen und der Chance zum Neubeginn - Ines Geipel nähert sich der von ihr angesprochenen Generation vor allem mit Fragen, bietet so die Chance mitzugehen zu jedem einzelnen, aufmerksam und angespannt.

MARC ENGELHARDT, Völlig utopisch - 17 Beispiele einer besseren Welt, Pantheon Marc Engelhardt (Hrsg.)
Völlig utopisch - 17 Beispiele einer besseren Welt

"Die Träume von Gleichheit und Gerechtigkeit sind gegenwärtig dem Schlaf überlassen, im Wachsein dominiert die Ersatzdroge Konsum. Unter dem Druck, funktionieren zu müssen, um konsumieren zu können, geht der Blick fürs visionäre Ganze leicht verloren, ebenso wie der Glaube daran, etwas verändern zu können."

Uwe Jean Heuser, Deborah Steinborn, Anders denken, Hanser Verlag Uwe Jean Heuser, Deborah Steinborn
Anders denken!
Warum die Ökonomie weiblicher wird

Mehr Frauen braucht das Land! Im Vergleich zu anderen Ländern der EU fehlen in Deutschland 95.000 Ingenieure/-innen und 400.000 Akademiker/-innen anderer Fachrichtungen. Und bei der wirtschaftlichen Gleichberechtigung der Frauen hinkt Deutschland zur Zeit noch weit hinterher.

Pavan Sukhdev, Corporation 2020, Warum wir Wirtschaft neu denken müssen, oekom VerlagPavan Sukhdev
Corporation 2020 - Warum wir Wirtschaft neu denken müssen

Ölkatastrophen, Bankzusammenbrüche, Umweltgifte, Nahrungsmittelskandale, Luftverschmutzung – das sind Risiken, für die keine Versicherungen abzuschließen sind, die aber der Gesellschaft und ihren Bürgern aufgebürdet werden, während die Profite der Unternehmen wachsen. Schluss mit diesem "business as usual" fordert Pavan Sukhdev.

Abbas Khider, 
Deutsch für alle. Das endgültige Lehrbuch. Carl Hanser VerlagAbbas Khider
Deutsch für alle – das endgültige Lehrbuch

Er möchte die deutsche Sprache vereinfachen und damit leichter lernbar machen: Abbas Khider, 1973 in Bagdad geboren, wurde mit 19 vom Regime Saddam Husseins verhaftet, ist mit 27 aus dem Irak geflohen, lebt seit 2000 in Deutschland.

Marco d'Eramo, Die Welt im Selfie. Suhrkamp Marco d'Eramo
Die Welt im Selfie
Eine Besichtigung des touristischen Zeitalters

Dieses Buch ist als Urlaubslektüre der besonderen Art zu empfehlen: Als Tourist unterwegs sein und dabei lesen, wie zerstörerisch der Tourismus heutzutage ist, weil wir zu oft und in Massen reisen.

Byung-Chul Han, Lob der Erde - Eine Reise in den Garten. Ullstein VerlagByung-Chul Han
Lob der Erde - Eine Reise in den Garten

Der Name des Autors, der in Seoul aufwuchs und seit seinem Studium in Deutschland lebt und durch viele philosophische Werke berühmt wurde, bedeutet zwar "helles Licht", aber seine Zuneigung gehört Blumen, die Schatten lieben.

Diese wunderbare Bitterkeit - Leben mit Tee, Arche Verlag ZürichChristoph Peters
Diese wunderbare Bitterkeit - Leben mit Tee

Am Anfang des schön gebundenen Buchs mit den vielen Teeschalen auf dem Cover sieht man eine zierliche Zeichnung: ein Rasierpinselchen? Weit gefehlt, denn mit diesem kleinen Bambusbesen, dem Chasen, wird der japanische Grüntee geschlagen, bis er leuchtendgrün, schaumig und klümpchenfrei serviert werden kann.

Literatur & Küche, Arche Küchen Kalender 2017Arche Küchen Kalender 2017
Literatur & Küche

"Grünes sehen, ist fast so gesund wie grünes Essen", sagte der Schriftsteller und Kritiker Kurt Kusenberg und lässt uns, die wir den Arche-Küchenkalender im Januar 2017 beginnen, auf den Juni hoffen, wenn die mageren (Kohl)Zeiten längst vorüber sind.

Arche Literaturkalender 2017Arche Literatur Kalender 2017
Von Nähe und Ferne

Jeden Tag eine kleine literarische Überraschung, die dazu animiert, diese Autorin oder jenen Schriftstellern mal wieder zu lesen, vielleicht auch ganz neu kennenzulernen. Der Arche-Literaturkalender hat mehr zu bieten als pure Daten.