Neue Bcher

Arche Literaturkalender 2016
"Glückliche Augenblicke"

Man kann sie gar nicht alle gelesen haben, die Autorinnen und Autoren, die dieser Literaturkalender auch 2016 wieder versammelt. Aber das ist eben so reizvoll an einem Begleiter durch's Jahr: dass er Überraschendes bietet, Anregungen gibt und vielleicht sogar ein schönes Motto für den einen oder anderen Tag.

 

Arche  Literaturkalender 2016 Von Brot und Eiern leben

Virginia Woolf hat als glücklichen Augenblick die Vision einer unzivilisierten Zeit auf der griechischen Insel Ägina und stellt sich vor,
"... mit einem Zelt, England entfliehen & die ehrbare Haut abwerfen & die ganze Verkrampftheit & Steifheit Londons & den Ruhm & den Reichtum & zurückgehen & unverantwortlich werden, einfach lebende Geschöpfe, die … von Brot, Joghurt, Butter, Eiern leben …"

Tanz als reine Freude

Die maghrebinische Autorin und Dokumentarfilmerin Assia Djerba, die in ihrem Werk eindrucksvoll gegen die patriarchalischen Strukturen und für eine Emanzipation der arabischen Frau plädierte, erinnert sich an glückliche Augenblicke mit ihrem im algerischen Bürgerkrieg ermordeten Freund, und sie ehrt ihn, die stets nur allein tanzen konnte, als den Mann, mit dem
"das Tanzen als Paar eine reine Freude sein konnte und keine Selbstdarstellung sein musste."

Das Leben der Kindheit

James Baldwin, der afroamerikanische Schriftsteller, der 1949 vor dem alltäglichen Rassismus in den USA nach Europa floh, begann in der Schweiz,
"mir das Leben meiner Kindheit zurückzuerobern, vor dem ich so viele Jahre geflohen war …, die Sprache wiederzufinden, die ich als kleines Negergör gesprochen hatte."
Und Lao She, Prosaautor der chinesischen Moderne, freut sich über den glücklichen Tag seiner Geburt:
"Denn schließlich kam ich am frühen Abend des dreiundzwanzigsten Tages des zwölften Monats des Mondkalenders zur Welt, just zu jenem Zeitpunkt, da alle Pekinger ... dem gen Himmel auffahrenden Gott des Herdes huldigten ... Just in diesem Augenblick verschlug es mich auf die Erde."

Schöne Geschenke

Kurze, pointierte Einblicke ins Leben von über 50 Schriftstellern, von Ingeborg Bachmann und James Baldwin über Nadine Gordimer, Wolfgang Hildesheimer und Stanislaw Lem bis zu Mark Twain, Ulrich Plenzdorf und William Shakespeare, dazu alte Fotos und biografische Notizen – viele erfolgreiche und belebende, manchmal auch zwiespältige Augenblicke des Glücks, die nachdenklich, anregend und heiter durchs Jahr führen.

Lohnend sind auch die Kalender zu den Themen Musik, Literatur & Küche, Kinder und der Geburtstagskalender. Schöne Geschenke für's nahende Fest.
(Christiane Schwalbe)

Arche Literaturkalender 2016
"Glückliche Augenblicke"
Arche Kalender Verlag 2015, 60 Seiten, 21,99 Euro

Zusätzliche Informationen