Abbas Khider
Deutsch für alle – das endgültige Lehrbuch

Er möchte die deutsche Sprache vereinfachen und damit leichter lernbar machen: Abbas Khider, 1973 in Bagdad geboren, wurde mit 19 vom Regime Saddam Husseins verhaftet, ist mit 27 aus dem Irak geflohen, lebt seit 2000 in Deutschland.

 

Abbas Khider, Deutsch für alle. Das endgültige Lehrbuch. Carl Hanser VerlagSchreiben auf deutsch

Vier Romane hat er bislang geschrieben, aber kein Buch hat ihm solch eine Resonanz verschafft wie "Deutsch für alle – das endgültige Lehrbuch". Khider studierte in Deutschland Philosophie und Literatur, die Liste seiner Stipendien und Auszeichnungen ist lang, er war Stadtschreiber in Mainz, schreibt auf deutsch und hat sich diese Sprache mit aller notwendigen Energie angeeignet. Nun hat er "gewagt" - so jedenfalls verurteilen es diejenigen, die im Netz mit bösartiger Kritik und Rassismus reagieren - die deutsche Sprache genauer unter die Lupe zu nehmen.

Träumen auf deutsch

Er nennt es zwar Lehrbuch, aber mit einem unübersehbaren Augenzwinkern schreibt er gleich im Vorwort: "Dies Büchlein ist ernsthafter sprachwissenschaftlicher Unsinn." Eine Satire also, in der er ebenso witzig wie kühn der deutschen Grammatik zuleibe rückt, die nicht nur für ihn eine große Hürde war, sondern es für alle Geflüchteten ist. Das kann eigentlich nur einer, der die deutsche Sprache wirklich begriffen und – siehe oben – mit Verstand und Empathie aufgenommen hat und praktiziert:
"Ich träume seit vielen Jahren auf Deutsch, das hängt damit zusammen, dass ich mich für diese Sprache entschieden habe. Die deutsche Sprache ist mein Zuhause."

Zungenbrecher auf deutsch

Dativ und Genitiv, Umlaute und Deklinationen, unregelmäßige Verben, Pronomen und Präpositionen – die deutsche Sprache stellt Fallen und lockt in Sackgassen, wo z.B. die arabische Sprache deutlich weniger komplizierte Ecken und Kanten hat. Wer Khider und seinen Erklärungen aufmerksam folgt, der wird die Augen verdrehen – denn seine Beschäftigung mit der deutschen Grammatik zeigt dem Muttersprachler klar und deutlich, welche Steine das Deutsche auch bei der Aussprache Fremden in den Weg legt. Und es sind nicht nur Menschen arabischer Herkunft, die sich dabei manchmal die Zunge verstauchen.

Als Fremder in Deutschland

Besonders schwierig zu begreifen sind die unregelmäßige Verben: gehen, ging, gegangen oder nehmen, nahm genommen. Khiders Neudeutsch:
"gehen, gehte, gegeht und nehmen, nehmte, genehmt. Und "Der, Die, Das werden alle zu „De“, so wie in Bayern. Unregelmäßige Verben gehören abgeschafft, deshalb heißt es: er schreibte, statt er schrieb. Und wenn er schlafte, träumte er in welcher Sprache?"
Abbas Khider schreibt perfekt deutsch, spricht deutsch mit Akzent, ist bestens integriert und träumt manchmal auch neudeutsch:
"Das Alphabet besteht aus 26 Buchstaben. Es gibt keine Umlaute. Das ß existiert nicht."

Deutsch als Kinderspiel

Es ist nicht nur ein Lehrbuch, sondern auch – sozusagen zwischen all' den Zeilen, Adjektiven, Deklinationen, Subjekten und Objekten - ein Buch voll heiterer und ernster Geschichten - von Flucht und Vertreibung, Trauer und Ankommen, Glauben und Toleranz, Respekt und Verständnis, Heimat und Heimweh:
"Für alle, die auch aus den Randbemerkungen eine Hoffnung herauslesen können, wollen und werden. Und manchmal ist es eben nur die Hoffnung auf Veränderung."
Damit es ein Kinderspiel wird, deutsch zu lernen und zu sprechen.
(Christiane Schwalbe)

Abbas Khider, *1973 in Bagdad/Irak, nach seiner Flucht seit 2000 Asyl in Deutschland, lebt als irakischer Schriftsteller mit deutscher Staatsangehörigkeit in Berlin

Abbas Khider "Deutsch für alle – das endgültige Lehrbuch"
Hanser Verlag 2019, 128 Seiten, 14 Euro
eBook 10,99

Weiterer Buchtipp zu Abbas Khider
"Ohrfeige"