Belletristik

Mario Ggiordano, 1000 Gefühle, für die es keinen Namen gibt, Berlin VerlagMario Giordano
1000 Gefühle, für die es keinen Namen gibt

Es gibt Bücher, die sind nicht wirklich zum Lesen gemacht, sondern zum Blättern oder zum 'schicksalhaften' Aufschlagen, wenn ein unangenehmer Termin droht. Mario Giordano schlägt deshalb selbst vor: "Für Zuhause und unterwegs" oder "Nachschlagen. Als Tagesorakel verwenden".

Buchtipp Jakob Hein, Jacinta Nandi, Fish'n' Chips & Spreewaldgurken, KiwiJakob Hein, Jacinta Nandi
Fish'n' Chips & Spreewaldgurken
Warum Ossis öfter Sex und Engländer mehr Spaß hatten

Warum interessiert sich eine junge Bloggerin und Surf-Poetin, die in London aufgewachsen ist, für die DDR? Und warum war London für Menschen aus der DDR so etwas wie ein Sehnsuchtsort?

Buchtipp Johanna Adorjan, Meine 500 besten Freunde, LuchterhandJohanna Adorján
Meine 500 besten Freunde

500 beste Freunde hat man zwar allenfalls bei Facebook, aber die Geschichten von Joahnna Adorján sind alles andere als virtuell. Es sind (fiktive) Geschichten aus dem Leben der Reichen und Schönen und aller, die gerne dazu gehören würden.

Karen Duve, Grrrimm, Galiani BerlinKaren Duve
Grrrimm

Schneewittchen, Rotkäppchen, Froschkönig oder Dornröschen – wir kennen sie alle, die Märchen der Gebrüder Grimm. Und auch in den ver-rückten Versionen von Karen Duve bleiben sie natürlich erkennbar.

Neue Buchtipps Cees Nooteboom, Briefe an Poseidon, SuhrkampCees Nooteboom
Briefe an Poseidon

Cees Nooteboom, der in den späten fünfziger Jahren als Leichtmatrose anheuerte und seitdem Reiseberichte zu einer angesehenen literarischen Gattung gemacht hat, lädt die Leser zu einer Zwiesprache mit Göttern ein und bringt dabei die kleinsten Dinge auf poetische Weise zum Sprechen.

Kristine von Soden, Strandgut, Edition EbersbachKristine von Soden
Strandgut

Kolorierte Bildtafeln, Schnappschüsse und alte Postkarten zieren viele Seiten. Die Meeresalgen mit Namen wie gefranster Spinnentang, wolliger Seequirl oder verzweigter Federtang machen das schöne Buch zu einem kleinen Kunstwerk

Buchtipp, Tilman Spreckelsen, Kat Menschik, Der Mordbrand von Örnolfsdalur und andere Islaender-Sagas, Galiani VerlagTilman Spreckelsen, Kat Menschik
Der Mordbrand von Örnolfsdalur und andere Isländer-Sagas

Um die 320.000 Einwohner hat Island, aber 1500 Buch-Neuerscheinungen pro Jahr – verglichen mit Mitteleuropa eine ganz unglaubliche Menge. Aber es gibt ja in diesem Feuer-und-Eis-Land mit den endlosen dunklen Wintern auch eine große literarische Tradition, die bis heute lebendig ist: die Isländer-Sagas.

Lily Brett, Alt sind nur die anderen. SuhrkampLily Brett
Alt sind nur die anderen

Als sie einen Hydranten am Broadway mit einem Hund verwechselt und einer großen grauhaarigen Frau zuwinkt, ist es soweit: Sie geht zum Augenarzt.

André Heller, Zum Weinen schön, zum Lachen bitter. Erzählungen. Verlag Paul ZsolnayAndré Heller
Zum Weinen schön, zum Lachen bitter
Erzählungen aus vielen Jahren

"Man wird als Kellner geboren. Das ist kein Beruf, das ist ein Zustand ... Die klugen Fürsten und die klugen Kellner bringen Frieden in die Welt. ...

Bernhard Schlink, Abschiedsfarben. DiogenesBernhard Schlink
Abschiedsfarben

"Am nächsten Tag kamen die Erinnerungen. Sie stahlen sich in die Nacht, nicht als Bilder und Geschichten aus der Vergangenheit, aber als Erschrecken, verloren zu sein."

Ottessa Moshfegh, Heimweh nach einer anderen Welt. Storys. Verlag LiebeskindOttessa Moshfegh
Heimweh nach einer anderen Welt

Weil er Streit mit seiner schwangeren Frau hatte, zieht Charles sich in eine Berghütte zurück, "um es ihr heimzuzahlen ... aber auch, um ein letztes Wochenende für mich zu haben ..."

 2029 - Geschichten von morgen. Hrg. Stefan Brandt, Christian Granderath, 
Manfred Hattendorf. Suhrkamp2029 - Geschichten von morgen

Den sprechenden Kühlschrank gibt es schon, auch Alexa und Siri als digitale Assistenten im Haushalt oder Yoshi und Yolanda im Zimmerservice von Hotels in Singapur. Roboter sind in der industriellen Produktion längst selbstverständlich und sollen eines Tages als Senior Robots in der Altenpflege eingesetzt werden.