David Yoon
Frankly in Love

"Wir sehen uns an. Sie hat ihr Chinesischer-Junge-Problem und ich mein neues Weißes-Mädchen-Problem. … Unsere Eltern machen sich etwas vor, wenn sie tun, als wären sie nicht wirklich in dieser Welt, hier in Amerika."

 

David Yoon, Frankly in Love. Roman. cbj VerlagZwischen zwei Welten

Frank wächst zwischen zwei Welten auf, seine Eltern führen ihr Leben weitgehend nach koreanischer Tradition und erwarten das auch von ihrem Sohn; leider haben sie ihm kaum Koreanisch beigebracht, sodass die Kommunikation innerhalb der Familie schwierig ist, denn die Eltern sprechen nicht gut Englisch. Aber er soll es mal besser haben und eine gute Schulausbildung bekommen.
Die Eltern setzen große Erwartungen in ihn, und es gibt zwei wichtige Regeln – er muss gut in der Schule sein, um auf eine Elite-Uni zu kommen, und viel wichtiger: Er darf nur ein koreanisches Mädchen daten. Als er sich in ein weißes Mädchen verliebt, dürfen seine Eltern das auf keinen Fall erfahren.
"Ist angefangen klingt cooler als das normalere hat angefangen – wenn man es richtig sagt, klingt man wie der einzige überlebende Ritter … Der letzte Angriff ist angefangen, Euer Gnaden. Der Untergang des Hauses Li ist angefangen."
Seine Schwester haben die Eltern aufgrund ihrer Beziehung bereits verstoßen, und ihm droht das Gleiche, wenn er nicht sehr vorsichtig ist.

Mehr als eine Liebesgeschichte

Gemeinsam mit der Tochter eines befreundeten koreanischen Paares beschließt er, die Eltern zu überlisten. Die beiden tun so, als seien sie ein Paar. "Wir sind ein verdammtes Zoo-Pandapärchen, flüstere ich ihr ins Ohr", als sie sich das erste Mal beiden Elternpaaren vorstellen. Die beiden sind schließlich so gut in ihrer Fake-Beziehung, dass sie sich tatsächlich näherkommen. Vordergründig ist das eine Liebesgeschichte aus der Sicht eines männlichen Protagonisten, aber es geht auch um Freundschaft, Erwachsenwerden und einen tief sitzenden Rassismus seiner Eltern. Frank fragt sich, wohin er eigentlich gehört: Zu seiner weißen Freundin Brit, seiner amerikanisch-koreanischen Freundin Joy oder zu seinen Eltern, seiner Familie? Der Debütroman von David Yoon lebt von den persönlichen Erfahrungen des Autors, der in einer vergleichbaren Familiensituation aufgewachsen ist.

Viel Situationskomik

Frank erzählt mit viel Humor von einem Leben zwischen den Welten - von der Schule, von koreanischem und amerikanischem Familienleben, von den Begegnungen mit anderen koreanischen Familien, bei denen die Eltern in Erinnerungen an ihre Heimat schwelgen und vom kleinen Laden seines Vaters. Der scheint ein wenig aus der Zeit gefallen. Dort gibt es einfach alles und die Nachbarn schauen vorbei, um zu plaudern.
Ein liebevoll erzählter Roman, der heiter und mit viel Situationskomik erzählt, wie sich ein Leben zwischen zwei Kulturen anfühlt und wie man den Spagat zwischen beiden Welten bewältigt, ohne daran zu zerbrechen.
(Iris Knappe)

David Yoon lebt in Los Angeles. Er schuf die Illustrationen für den New-York-Times-Bestseller »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt«.

David Yoon "Frankly in Love"
aus dem Amerikanischen von Claudia Max
cbj Verlag 2020, 496 Seiten, 19 Euro
eBook 12,99 Euro

ab 14 Jahren