Deutsche Krimis

ELISABETH HERRMANN, Der Schneegänger, Kriminalroman, GoldmannElisabeth Herrmann
Der Schneegänger

Das Skelett eines Jungen wird im Wald gefunden – vier Jahre zuvor war das Kind entführt worden. Doch Kommissar Gehring vermutet wegen der Verletzungen des Jungen mögliche elterliche Gewalt. Weil die Eltern aus Kroatien kamen, zieht er seine junge Kollegin Sanela Beara hinzu.

MICHAEL BÖCKLER, Mord in bester Lage, Rowohlt rororoMichael Böckler
Mord in bester Lage

Baron Emilio von Ritzfeld-Hechenstein, Privatdedektiv und Weinliebhaber, wollte sich in Südtirol eigentlich nur dem dolce far niente, dem Südtiroler Wein und der Weingutbesitzerin Phina widmen. Aber ihre Rebstöcke sind vergiftet worden und man findet einen bekannten Weinbergbesitzer ermordet mit einer Rebschere.

MAXIM LEO, Waidmannstod, Der erste Fall für Kommissar Voss, KiWiMaxim Leo
Waidmannstod
Der erste Fall für Kommissar Voss

"Es klingt seltsam, denkt Voss, aber ohne die Klimaerwärmung würde der Gas- und Wasserinstallateur Harro Probst aus Eberswalde jetzt vielleicht noch leben."

 

SASCHA ARANGO, Die Wahrheit und andere Lügen, Krimi, Bertelsmann Sascha Arango
Die Wahrheit und andere Lügen

Puh, was war das denn? fragt man sich nach der Lektüre dieses Romans, so wie wenn man aus einem höchst realitätsnahen Traum erwacht und sich erst mal schütteln muss - um schließlich festzustellen, dass es heller Tag ist und alles ganz normal, so wie immer.

SIBYLLE LEWITSCHAROFF, Killmousky, Krimi, Suhrkamp Sibylle Lewitscharoff
Killmousky

Versprochen wird ein "grandioser Kriminalroman", ein "sprachliches Meisterwerk", und wenn sich die Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff das Genre des Kriminalromans vornimmt, sind die Erwartungen hoch.

Frank Schätzing, Breaking News, Thriller, Kiepenheuer & Witsch Frank Schätzing
Breaking News

Er hat uns die überaus bedrohlichen Geheimnisse der Weltmeere und die möglichen Energiequellen des Welltalls vorgeführt, er hat bewiesen, dass er den Nerv seiner Leserschaft zu treffen versteht, und er braucht mindestens 1000 Seiten, um sich zu entfalten.

André Georgi, Tribunal, Thriller, Suhrkamp André Georgi
Tribunal

"Wir haben alles verloren – und alles tut weh" – Sätze, die die Grundstimmung in André Georgis erstem Roman treffend umreißen. Verloren: der Kronzeuge im Kriegsverbrecherprozess in Den Haag, aufgespürt und geschützt von einer internationalen Spezialeinheit der Anklage.

Friedrich Ani, M, Krimi, Droemer VerlagFriedrich Ani
M

Einsame Menschen: Die Leiterin des Detektivbüros Liebergesell denkt an ihren Sohn, der vor 10 Jahren entführt und ermordet wurde. Über die Echos ihrer schmerzlichen Erinnerung hat sie ebenso wenig Macht wie ihr Ermittler Tabor Süden, der mit Toten spricht, seinem verstorbenen Vater und mit seinem seit Jahren toten Freund Martin.

Buchtipp Mechtild Borrmann, Der Geiger, Droemer-KnaurMechthild Borrmann
Der Geiger

Von den Gräueln und Verbrechen der Stalinzeit erzählt der neue Roman von Mechtild Borrmann. Die Autorin hatte zuvor schon mit "Wer das Schweigen bricht" höchst beeindruckend und spannend Zeitgeschichte im Gewand des Krimi-Genres dargestellt.

Georg M. Oswald, Unter Feinden, PiperGeorg M. Oswald
Unter Feinden

In München wird eine hochkarätige internationale Sicherheitskonferenz vorbereitet. Die beiden Polizisten Diller und Kessel sind abkommandiert, um im Rahmen einer Terrorfahndung eine Wohnung zu observieren. Dieser nächtliche Einsatz jedoch läuft ganz fürchterlich aus dem Ruder.

Christian Mähr, Das unsagbar Gute, Krimi, Deuticke VerlagChristian Mähr
Das unsagbar Gute

Schwarz, schwärzer, österreichisch: eine Kombination aus Verbrechen und herrlich schrägem Humor. Eine neue Variante alpenländischer Krimi-Parodie-Kunst kommt aus Dornbirn in Vorarlberg. Dort lebt Christian Mähr, promovierter Chemiker, Rundfunkredakteur und Autor, und dort spielen auch seine Romane. Kriminal-Romane, genauer gesagt.

Silvia Bovenschen, Wer weiß was, Eine deutliche Mordgeschichte, KrimiSilvia Bovenschen
Wer weiß was

Kein schöner Start in den Arbeitstag. Auf der Herrentoilette im Fachbereich Literaturwissenschaft liegt am frühen Morgen Professor Urlach mit einem Messer im Rücken. Tot. Mehr oder weniger akademisches Personal, verkrachte Existenzen, ein paar Vertreter der schreibenden Zunft mitsamt einschlägiger Abgründe ....