Romane

Norbert Scheuer, Winterbienen. 
Roman, C.H. BeckNorbert Scheuer
Winterbienen

"Bienen sind nicht aggressiv, sie würden niemals andere Völker erobern und sie unterjochen; sie sind friedfertig, wenn sie sich nicht angegriffen fühlen."

Peggy Mädler, Wohin wir gehen. Roman, Galiani BerlinPeggy Mädler
Wohin wir gehen

Fontane Literaturpreis 2019

"Plötzlich ist da die Idee im Kopf, nach den alten Straßen und Häusern zu suchen … Die Bilder im Kopf mit der Realität abzugleichen. Aber da gab es nichts abzugleichen. Die Erinnerung ist ein schlechter Reiseführer, … sie will dir immer nur zeigen, was nicht mehr da ist."

Daniela Krien, 
Die Liebe im Ernstfall. Roman. DiogenesDaniela Krien
Die Liebe im Ernstfall

Ludger und Paula – ein schönes Paar, eine ideale Verbindung, eine glückliche Beziehung. Stimmt – auf den ersten Blick. Paula ist Buchhändlerin, Ludger ein Architekt mit Karriereambitionen. Sie beziehen ein Loft, das ihm mehr gefällt als ihr. Aber aus Liebe zu ihm macht sie mit.

Nicola Karlsson, 
Licht über dem Wedding. Roman. PiperNicola Karlsson
Licht über dem Wedding

Eine Hochhaussiedlung im Wedding, ein unwirtlicher Ort, in dem Menschen in prekären Verhältnissen leben und sich lieber aus dem Weg gehen. Hannah lebt hier, eine Influencerin mit Modeblog. Wolf, abgerutscht und ohne Job, Alkoholiker, und Agnes, seine Tochter, eine hasserfüllte Fünfzehnjährige.

Hanns-Josef Ortheil, Die Mittelmeerreise. Luchterhand LiteraturverlagHanns-Josef Ortheil
Mittelmeerreise

Sommer 1967: Hanns Josef Ortheil ist 15, bald 16, und geht mit seinem Vater wieder einmal auf Reisen. Diesmal ist es ein echtes Abenteuer, denn die beiden fahren an Bord eines Frachtschiffs durchs Mittelmeer bis nach Griechenland und Istanbul.

Marko Dinic, Die letzten Tage, Zsolnay Verlag, 2019, BuchrezensionMarko Dinić
Die guten Tage

Im "Gastarbeiterexpress" von Wien nach Belgrad sitzt Švabo, der Ich-Erzähler des Romans, um nach zehn Jahren in seine alte Heimat Belgrad zu fahren, zur Beerdigung der geliebten Oma, die ihm damals die Flucht nach Wien ermöglicht hatte. Er ist sehr gespannt, wie ihn seine Familie und vor allem der verhasste Vater aufnehmen werden – es wird eine Reise in seine Vergangenheit.